Essen & Trinken

 

In Malaga genießt man die typisch mediterrane Küche, bestehend aus einfachen, frischen Zutaten, viel Fisch und Meeresfrüchten. Die Spezialitäten der Region sollte man bei einer Kurzreise unbedingt probieren. Für wenig Geld findet man in der ganzen Stadt die so genannten Tapas-Bars. Am Strand kann man an den "Chiringuitos" Sardellen (spanisch boquerones) essen. Traditionelle Gerichte sind zum Beispiel die Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe oder pescaito frito, was verschiedene frittierte Fische sind. Probieren sollte man auch einmal den süßlichen Wein aus Spanien, der aus der Muskateller Traube gewonnen wird. Der Hafen bietet eine schöne Promenade mit zahlreichen Restaurants, in denen man gut Fisch essen kann. Wie in im restlichen Land essen die Bewohner Malagas erst ab 13:30 Uhr Mittag und abends nicht vor 21 Uhr.

 

Restaurants

 

Sal Gorda

 

Viele junge Leute besuchen das Restaurant im Stadtteil Malagueta. Preisgünstig kann man dort die landestypischen Tapas genießen, so wie den pescaito frito. Dekoriert ist das Lokal mit aufwendiger Tischdekoration, Plissee Tischdecken und Gegenständen vom Stierkampf und Erinnerungen an Matadore.

Avendida de Cánovas del Castillo 12

Malaga , 29016

+34 952 60 0031

 

7 de Julio

An der Stranpromenade kann man die Küche des Baskenlands entdecken. Besonders am Wochenende lockt dieses schlichte Lokal viele Gäste an unter der Woche finden dort auch viele Geschäftsessen statt.

Cánovas del Castillo 12

Malaga, 29016

+34 952 22 7362

 

Marisquería Santa Paula

Eines des besten Restaurants Malagas findet man in der Altstadt. Dort kann man besonders gut Meeresfrüchte essen und auch sonst bietet Santa Paula viele typische andalusische Gerichte an.

Avenida de los Guindos 28

Malaga , 29004

+34 952 23 1291

 

Auf der Plaza de la Merced, dem Plaza de la Constitución oder der Calle Larios kann man außerdem überall einen Kaffee genießen oder hausgemachte Törtchen und Kuchen probieren.

 

Nachtleben

 

Nach dem Abendessen hat man dann viele verschieden Möglichkeiten den weitern Abend zu gestalten. Das ganze Jahr über gibt es in der Stadt ein reges Nachtleben, was aber auch nicht vor Mitternacht losgeht. Aber auch wer es etwas ruhiger mag, findet sein Plätzchen. Von Donnerstag bis Samstagabend ist in der Altstadt Malagas viel los. Die jungen Leute zieht es dann zur späteren Stunde in die Bars und Kneipen. Dort kann man sowohl nur etwas trinken gehen, als auch ausgelassen tanzen. An manchen Abenden wird auch in der einen oder anderen Bar Live-Musik gespielt.

 

Plaza de Uncibay

In der Gegend der Kathedrale spielt sich zum größten Teil das Nachtleben Malagas ab. Entlang der Calle Granada und der Calle Beatas findet man viel Clubs und Bars.

 

Liceo

Das alte Herrenhaus ist unter anderem ein Treffpunkt für ausländische Studierende. Auf zwei Etagen wird hauptsächlich internationale Chartmusik zum Besten gegeben.

Calle Beatas 21

 

La Habana

Im Habana kann man zu spanischer und lateinamerikanischer Musik tanzen.

Calle Granada

 

La Malagueta (südlich der Stierkampfarena)

Hier gibt es viele moderne Bars und Kneipen, die gerne von jungen Leuten besucht werden. Teilweise findet man dort sehr exklusive und elegante Trendlokale, aber auch Restaurants, die traditionelle Gerichte anbieten.